Gaming Lexikon

# - A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z



 

2D & 3D

Dies ist die zweite Dimension und stellt Objekte dar, die eine bestimmte, vorgeschriebene Länge und Breite besitzen. Jedoch keine Tiefe. 3D hingegen hat zu der Länge und Breite auch eine Raumvorstellung, sprich eine Tiefe. Dabei sind die Spiele, die auf den Next-Generation-Konsolen laufen, meist alle in 3D.

 

 

 

 

AI

AI steht für „Artificial Intelligence“ (Künstliche Intelligenz). Unter dem Begriff versteht man die Intelligenz von computergesteuerten Charaktere.

 

 

Analog

Durch die Analogunterstützung ist es dem Spieler möglich, gefühlvoller zu steuern. Beispielsweise bewegt sich Super Mario schneller, je weiter der Stick in eine Richtung bewegt wird.

 

 

Arcade

Ein anderes Wort für Spielhallen. Ein sehr bekannter Arkade-Entwickler ist Capcom oder auch Namco. Vor allem in den 80ern waren Spielhallen im Trend. Heutzutage verlieren sie immer mehr an Bedeutung, da die Spielekonsolen technisch immer besser und günstiger werden.

 

 

AV

„AV“ bedeutet nichts anderes als Audio/Video. Es ist die Bezeichnung für Kabel, die Bild- und Musikinformationen übertragen.


Beta

Eine Betaversion ist ein fast fertiges Produkt, das noch einige Fehler und Unreinheiten aufweist, jedoch schon alle endgültige Level, Charaktere, etc. enthält. Die Spiele-Redaktionen testen meistens sogenannte Beta-Versionen und betiteln dies dann als „Previews“.


Booten

Unter „Booten“ versteht man einen Startvorgang eines Systems, bei dem verschiedene Daten für das Spiel geladen werden.


Bug

Ein Bug ist eine Fehlerbezeichnung, die in verschiedenen Systemen vorkommen kann. Dabei reicht die Größe des Bugs von kleinen Fehlern bis hin zu ganz schwerwiegenden Fällen.


Cache

Spezielle Art eines Speichers, bei dem Daten zwischengespeichert werden, um schneller auf sie zugreifen zu können, ohne dabei den eigentlichen Hauptspeicher durchsuchen zu müssen.


CD-R

CD-R steht für CD-Recordable. Sie können über ein Hardware-Gerät beschrieben werden, um verschiedene Daten abspeichern zu können.


CS

Die Abkürzung für Counter-Strike, wohl das beliebteste Ego-Shooter Spiel, das auf dem Blockbuster Half-Life basiert. Counter-Strike ist insbesondere in seiner Multiplayer-Variante ein weltweit extrem erfolgreiches Spiel. Zuletzt hat Counter-Strike als von den Medien so bezeichnetes Killerspiel für Schlagzeilen gesorgt.


Cheats

Cheats sind Tastenkombinationen, die dem Spieler spezielle Eigenschaften wie unendlich Munition oder auch besondere Stärken verleihen.


Commodore 64

Der C64 wurde 1982 in den USA veröffentlicht und hat heutzutage Kultstatus. Er kostete damals stolze 1400 DM. Sein Prozessor MOS 6510 mit 1.02 MHz im NTSC-Bildschirmbetrieb konnte ebenfalls überzeugen. Heute findet ihr unendlich viele Emulatoren und Webseiten, die selbstgemachte Spielchen anbieten. Der C64 lebt also weiter...


Controller

Ein Hardwaregerät zur Steuerung der Spielfigur. Dabei gibt es im Konsolenbereich völlig unterschiedliche Varianten.


CPU

CPU = Central Processing Unit. Das ist der Hauptprozessor eines Computers. Sie verarbeitet Programmschritte, wie zum Beispiel das Berechnen von Grafiken.


Designer

Designer sind Personen, die für die Geschichte und den Inhalt des Spiels verantwortlich sind. Teilweise erfindet und designed er auch die Charaktere. Er selbst programmiert jedoch nicht und ist auch nicht für den Bereich Grafik zuständig. Er ist sozusagen der Regisseur eines Projektes.


Developer

Ein Developer ist ein Unternehmen, das ein Spiel entwickelt und programmiert. Jedoch vertreibt und vervielfältig er das Produkt nicht. Hierfür wäre dann ein Publisher verantwortlich.


Digital

Im Gegensatz zu Analog ist eine digitale Wiedergabe nicht fein eingestellt, sondern steif. So bewegt sich Super Mario sobald der Spieler den Joystick bewegt oder eben nicht. Eine langsame Steigerung der Geschwindigkeit beispielsweise ist nicht möglich.


Dreamcast

Die Sega Dreamcast war die erste 128-Bit Konsole, die am 27. November 1998 vorgestellt wurde. Es gab die Möglichkeit, via Internetoption, Spiele online zocken zu können. Als Medium setzte Sega auf die GD-Rom, die 1 GB fassen konnte. Mittlerweile ist die Produktion der Sega Dreamcast eingestellt und das Unternehmen Sega ist ein reiner Software-Hersteller geworden.


DTS

DTS steht für „Digital Theater System“. Hierbei wird der Ton über sechs Lautsprecher wiedergegeben. Die Next-Generation-Konsolen unterstützen diese Soundeinstellung, wobei der Benutzer eine spezielle Hi-Fi-Anlage benötigt.


Dual Shock 2

Der Dual Shock 2 ist das offizielle Nachfolgemodell des Dual Shock-Controller der PlayStation. Neben einem schwarzen Gehäuse sind sämtliche Buttons, außer die Start- und Selecttaste analog.


DVD

Die DVD ist wohl neben der VHS-Kassette das bekannteste Filmwiedergabe-Medium. Die Abkürzung „DVD“ steht für Digital Versatile Disc. Die DVD hat eine Speicherkapazität von 10facher Kapazität einer normalen CD-Rom.

 

 

E3

Die E3, Electronic Entertainment Expo, ist die größte Videospielmesse, die in den USA ihren Sitz hat. Sie findet jedes Jahr einmal statt.


ECTS

Die ECTS ist eine Videospielemesse in London, die das fast identische Programm der E3 beinhaltet.


Echtzeit

Unter Echtzeit versteht man, dass eine Handlung entsprechend den Spielereingaben verändert oder berechnet wird. Zudem hat man die Möglichkeit jederzeit in verschiedene Abschnitte des Spiels zurückkehren zu können.


Engine

Ein Feature in einem System, dass verschiedene Funktionen erfüllen muss. So gibt es beispielsweise die bekannte 3D-Engine, die für die Darstellung der Hintergrundgrafik verantwortlich ist.


First Person

Eine Kamera-Perspektive, in der die Spielfigur nicht sichtbar ist. Stattdessen kann der Spieler nur aus der Ich-Perspektive den Charaktere steuern.


FMV

Abkürzung für Full Motion Video. FMV sind Videosequenzen, die zwischen dem eigentlichen Spiel zu sehen sind und meistens die Geschichte in Kinoqualität weitererzählen. Da der Aufwand (Speicherbedarf) so hoch war, ist eine FMV-Sequenz erst seit der PlayStation, die die handelsübliche CD-Rom als Medium besitzt, möglich gewesen. Mittlerweile gehören die FMV-Sequenzen zum Standard einer guten Software.


FPS & Frames

Die Abkürzung FPS bedeutet „Frames pro Sekunde“. Dabei sind Frames nichts anderes, als Bilder im Monitor oder Fernseher. Ein Frame besteht aus zwei Bildern. Es benötigt insgesamt 24 Frames, um eine Bewegung als flüssig erscheinen zu lassen. Desto höher die Framerate, desto flüssiger erscheint natürlich auch eine Bewegung. Jedoch muss man beachten, dass es ab einer bestimmten Höhe der Framerate nicht mehr für das menschliche Auge möglich ist, den Unterschied wahrzunehmen. Wichtig ist auch die Beachtung der PAL-Systeme, die nur 25 Frames darstellen können (50 Herz). Die NTSC-Systeme (amerikanische Fernseher) stellen schon 30 Frames dar (60 Herz).

 

 

 

 

GameBoy

Der Gameboy ist ein tragbares Videogame-System (Handheld auch genannt), das 1989 von Nintendo auf den Markt gebracht wurde. Der GameBoy verkaufte und verkauft sich noch heute exzellent und verhilft Nintendo zur Marktherrschaft im Handheldbereich. Der GB selbst ist mit einem 8-bit Prozessor ausgestattet. Der LCD Bildschirm kann 16 verschiedene Graustufen anzeigen. Auf den GameBoy folgte der GameBoy Color, der mittels eines kleinen TFT Bildschirms 56 Farben darstellen konnte. Aktuell ist der GameBoy Advance als neuester Handheld aus dem Hause Nintendo angesagt. Mit seinem 32-Bit-Prozessor und einem einem großen TFT Bildschirm können 32.000 Farben dargestellt werden.


GameGear

Der GameGear, hierzulande kaum bekannt, war Sega´s Antwort auf den von Nintendo entwickelten GameBoy. Er wurde 1991 im Einzelhandel präsentiert und konnte mit einem 8-Bit Prozessor und einem LCD-Display, welches 32 Farben darstellen konnte, überzeugen. Durch einige Schwächen in der Entwicklung musste Sega die Produktion einstellen. Der Erfolg war somit auch sehr mangelhaft.


GameCube

Der kleine Würfel von Nintendo. Der GameCube ist das offizielle Nachfolgemodell des Nintendo 64. Die Technik kann dabei durchaus überzeugen. Mit einem 405 MHz Prozessor von IBM und einem tollen Grafikchip kann der GameCube neue Maßstäbe setzen. Als Medium entschied sich Nintendo für die Mini-Disk, die eine Speicherkapazität von 1,5 Gigabyte misst.


Gameplay

Das Gameplay ist das Hauptbewertungskriterium eines Spiels. Es setzt sich aus der Spieltiefe, der Grafik, dem Sound, der Steuerung, dem Multiplayer sowie der Einstiegsschwierigkeit zusammen und bildet das Endergebnis einer Spielebewertung. Dabei entscheiden diese Faktoren über Spaß oder Frust und prägen somit das gesamte Game.


Genesis

Die Europäer kennen „Genesis“ wohl besser als Sega Mega Drive. „Genesis“ ist die US-Bezeichnung für das Sega Videospielsystem.


Genre

Unter dem französisch gesprochenen Wort „Genre“ versteht man eine Spielkategorie wie beispielsweise Action-Adventure, Sportspiele oder Rennspiele, etc.


Gold Status

Sobald wir von einem Gold Status sprechen, ist das Spiel in der Produktion und hat die Betaphase erfolgreich beendet.


Handheld

Dies ist die Bezeichnung für ein tragbares Videospielsystem. Siehe hierzu auch die oberen Beschreibungen bei „GameBoy“, etc.


Hardware

Hardware ist das Gegenteil von Software. Unter Hardware verstehen wir Geräte, die verschiedene Software abspielen kann.


HDD

Die HDD, kurz Hard Disk Drive, ist nichts anderes als eine Festplatte, die eine Kapazität von mehreren Gigabyte besitzt, die fest im Computersystem eingebaut ist.


HDTV

HDTV (High-Resolution TV) ist eine neue Fernsehrevolution, die die doppelte Auflösung des heutzutage herkömmlichen Fernsehers darstellen kann. Jedoch gibt es technische Schwierigkeiten, die die Marktfähigkeit beschränkt. Das Videospielsystem Xbox von Microsoft unterstützt HDTV.


Hi-Res

Hi-Res bedeutet ausgeschrieben „High Resolution“. Dabei ist dies nichts anderes als eine hohe Auflösung, die die Qualität der Grafik besser darstellen lässt.


Hz

„Hz“ ist die Abkürzung für die Einheit Hertz. Sie wird beispielsweise bei Prozessorgeschwindigkeitsmessungen angegeben. Dabei gibt es verschiedene Größen. Die momentan wohl bekannteste Einheit ist MHz = Mega Hertz.

 

 

 

 

Icon

Icons sind Gegenstände innerhalb eines Spiels, die von der Spielfigur für verschiedene Zwecke eingesetzt werden können.


Intro

Zu Beginn eines Spiels wird eine Sequenz gezeigt, die die Geschichte präsentiert oder einfach nur den Vorgeschmack auf das eigentliche Spielgeschehen steigern soll.


Joypad

Joypad sind Steuergeräte für eine bestimmte Hardware. Vor allem im Konsolenmarkt nimmt die Verbreitung solcher „Pads“ immer mehr zu.


Jump´n Run

Die Genre-Betitelung für Spiele, die ihr Hauptmerkmal auf Sprungeinlagen und schnellen Laufsituationen legen. So ist das bekannteste Jump´n Run „Super Mario“ von Nintendo oder auch „Sonic“ von Sega.


Kilobyte

Kilobyte ist eine Messeinheit für eine Datenübertragung. Dabei sollte man wissen, dass 1024 Bytes ein Kilobyte entspricht. Die Abkürzung für Kilobyte ist KB.


Kompatibilität

Die gleiche Software oder Hardware (z.B.: der Dual – Shock von Sony) kann auf verschiedenen Systemen verwendet werden.


Konsole

Eine Konsole ist ein speziell für das Abspielen von Videospielen konzipiertes Gerät, dass meistens technisch einem Personal Computer unterlegen ist. Dabei sind alle Bauteile für das Wiedergeben von Videospielen entwickelt und besitzen lediglich nur diese Aufgabe. Wobei heutzutage die Konsole weit mehr ist, als nur ein Spielsystem. Angefangen bei CD-Player, DVD-Player bis hin zu internetfähigen Computern stellt die Konsole ein Multimedia-Gerät dar.


Konvertierung

Unter einer Konvertierung versteht man das eins-zu-eins Übertragen eines Spiels auf verschiedene Systeme. Hierbei müssen die technisch stärkeren Konsolen meist mit unterfordernde Software auskommen.

 

 

 

Ladezeit

Die Ladezeit ist die Zeit, in der die Daten vom Speichermedium, sprich der CD oder DVD, etc., in den Speicher des Computersystems übertragen werden.


Level

Ein Level ist ein Teil des Spiels, beziehungsweise ein Abschnitt eines Spiels, dass normalerweise immer unterschiedlich verlaufen sollte.

 


Lizenz

Die Lizenz ist eine Markenberechtigung an verschiedenen Sachen. Angefangen bei Filmen, Namen, usw.. Durch die Lizenz können Spiele echte, realitätsnahe Eigenschaften einbauen.


Light Gun

Für die User, die kaum Englisch verstehen: Light Gun bedeutet übersetzt Lichtpistole. Es gibt von den verschiedensten Hardware-Herstellern sogenannte Peripheriegeräte. Darunter zählt auch die Pistole, mit der der Spieler, ähnlich wie in einer Spielhalle, auf bewegende Dinge zielen muss. Dabei sollte erwähnt werden, dass die Lightgun nicht mit Fernseher, die 100Hz haben, funktioniert.


Link-Kabel

Ein Kabel das zwei oder mehrere Geräte direkt miteinander verbindet. So ist es möglich, dass viele Spieler gegeneinander zocken können.


Low-Res

Low-Res (Low Resolution) ist das direkte Gegenteil von Hi-Res. Es sind Grafiken mit sehr geringer Auflösung die somit schlechterer Qualität ausgesetzt sind.

 

 

 

Master System

Das Master System von Sega war die direkte Antwort auf das von Nintendo entwickelte NES. Es besaß einen 8-Bit Prozessor und konnte sich jedoch nicht gegen das sehr starke Videospielsystem von Nintendo durchsetzen.


Megabyte

MB – ist die Messeinheit Megabyte, die eine Million Bytes misst.


Memory-Card

Die Memory Card ist eine spezielle Form des RAM und kann die verschiedensten Spielstände abspeichern. Also eine Art tragbare Speicherplatte...


Mega Drive

Sega hat 1989 eine 16-Bit Konsole mit dem Namen Mega Drive auf den Markt gebracht. Es konnte einen Prozessor mit 7,8 MHz aufweisen und strahlte mit 64 Farben. Das Mega Drive war die Konkurrenz zum Super NES von Nintendo.


MIDI

MIDI bedeutet ausgeschrieben „Musical Instrument Digital Interface“ und ist für das Abspeichern von verschiedenen Musikinformationen, bei dem die Noten und nicht der Ton selbst abgespeichert werden, notwendig.

 

 

 

MMORPG

 

Abkürzung für Massively Multiplayer Online Role-Playing Games, was so viel Online Rollenspiele sind, die von einer riesigen Nutzerschaft gespielt werden. Bekannteste MMORPGs sind wohl Second Life, World of Warcraft und Everquest.

 


MOD-Chips

Die legalen Mod-Chips benötigt man, um den länderfesten Regional Code zu umgehen, um beispielsweise auch NTSC-Filme oder Spiele abspielen lassen zu können.


Modem

Das Modem wandelt digitale Daten in analoge Signale um. Das Wort Modem stammt von Modulator und dem Gegensatz Demodulator.


Motion Capturing

Eine revolutionäre Technik, die bei bekannten Spielen wie einst Metal Gear Solid 2 oder auch Fifa 2003 angewendet wurde. Um Bewegungen der verschiedensten Charaktere so realistisch wie nur möglich darstellen zu können, werden reale Menschen via Infrarotkameras aufgenommen, die die Bewegungen der Spielfigur umsetzen.


MPEG

MPEG bedeutet „Moving Pictures Experts Group“. Dies ist ein Komprimierungsverfahren von Full Motion Videos, wodurch eine große Speicherplatzkapazität eingespart werden kann.


NES

Das NES, Nintendo Entertainment System, wurde 1985 auf den Markt gebracht und hat die Videospiele-Welt revolutioniert. Das System hatte einen 8-Bit Prozessor und verkaufte sich hervorragend. Für den Jahrgang 1982-1984 dürfte der NES die erste festinstallierte Konsole im Wohnzimmer der Eltern gewesen sein.


Next-Generation

Die Bezeichnung Next-Generation wird dann verwendet, wenn eine neue Technologie auf den Markt gebracht wird.


Nintendo 64

Der eigentlich richtige Name ist Nintendo Ultra 64. Die 64-Bit-Maschine, produziert durch Nintendo und Silicon Graphics, konnte ab 1996 bis einschließlich 2002 45.Millionen Mal über die Ladentische gehen. Dabei unterstützt das N64 erstmals Mip-Mapping sowie die Bilineare Interpolation. Durch Figuren wie Mario oder Donkey Kong konnte Mastermind Shigeru Miyamoto sich in die Herzen der Nintendo 64 Fans katapultieren.


NTSC

NTSC ist die Norm der Fernsehwiedergabe für Nord-Amerika und Japan.

 

 

 

PAL

PAL ist die europäische und australische Norm der Fernsehwiedergabe.


Passwort

Passwörter wurden vor allem in den 90ern Jahren angewendet um Level abspeichern zu können. Dabei sind Passwörter Kombinationen von Buchstaben, Symbolen oder Zahlen, die ähnlich wie bei einem Save-Code funktionieren.


Pixel

Pixel sind kleine Punkte, die zusammen ein gesamtes Bild ergeben. Dabei ist dies die kleinste Einheit, die auf einem Monitor angezeigt werden kann.


Playstation

Die PlayStation ist die wohl heutzutage bekannteste Spielekonsole auf dem Markt. Sie verkaufte sich bis 2003 schon 100 Millionen mal. Ursprünglich war die Konsole als Erweiterung für Nintendos Super NES gedacht. Dar Nintendo jedoch kurzerhand sich um entschied und Sony Computer Entertainment Blut geleckt hatte, entschloss man sich, eine eigene Konsole auf den Markt zu bringen. Im September 2000 wurde eine Neuauflage der PlayStation mit dem Namen PSone erbaut. Sie war kleiner als die PlayStation und wog gerade mal 550 Gramm. Somit setzte Sony ihre Playstation nochmals ins neue Licht und konnte ausgezeichnete Verkaufszahlen erreichen. Sony Computer Entertainment war mit der Playstation und auch der PlayStation 2 Marktführer. Die Playstation 3 hingegen gilt bislang aufgrund enormer Lieferschwierigkeiten als Flop.


Pop-Up

Ihr fahrt mit Eurem Formel 1 Boliden eine Strecke und plötzlich erscheint beim Annähern das Objekt. Bei einer Fehlrechnung oder einer zu geringen Rechenpower kann es sein, dass es Objekte gar nicht anzeigt oder viel zu spät. Die erkennt der Spieler dann durch schwarze Flecken oder freibleibende Löcher.


Preview

Previews sind Vorschauberichte, die einen ersten Einblick in das Spiel geben sollen. Das Gegenstück sind sogenannte Reviews, die das fertige Produkt testen.


Publisher

Ein Publisher ist ein Unternehmen, der ein Spiel vervielfältigt und verkauft sowie die Distribution für dieses Produkt übernimmt.

 

 

 

 

RAM

RAM (Random Access Memory) ist der Speicher einer Konsole, indem Grafik- und Sounddaten abgelegt werden. Während eines Spielverlaufs greift der Prozessor immer wieder auf diesen Speicherpuffer zu.


Regional Code

Meist sind die Konsolen einem regionalen Code (RC) unterworfen. Ihr solltet nur wissen, dass der Code 2 für Europa steht. Insgesamt gibt es jedoch acht verschiedene Regionen.


Rendern

Unter dieser Bezeichnung verstehen wir die Berechnung einer räumlichen Grafik. Sie ist nicht nur sehr aufwendig, sondern muss auch noch ziemlich schnell ablaufen, damit der Betrachter nicht den Eindruck einer Bewegung verliert. Dieses Verfahren kann man auch als Echtzeitberechnung betiteln, insofern die Welt dreidimensional ist.


RGB

RGB bedeutet Rot, Grün und Blau. Dabei hat RGB nicht nur im Konsolenbereich eine große Bedeutung, sondern kommt vor allem beim Grafikdesign zum Ausdruck. Die RGB Farben sind die Grundfarben, aus denen sich alle anderen Mischfarben zusammentun.


ROM

Die ROM (Read only Memory) kann ein einziges Mal beschrieben werden und ist dann nicht mehr änderbar. Vielen wird der Begriff ROM bei CD-ROM ein Begriff sein...


RPG

RPG ist ein weiteres Genre und bedeutet Role-Playing-Game. Hier steuert der Spieler einen Charakter, mit dem er über eine bestimmte Spielzeit verschiedene Quests lösen muss und hierfür irgendwelche Gegenstände erhält. Zudem kann der Spieler sein Charakter mit neuen Eigenschaften ausstatten. Das wohl bekannteste RPG im Konsolenbereich ist Final Fantasy von Squaresoft.


Saturn

Der Saturn wurde 1995 von Sega entwickelt und konnte mit einem 32-Bit Prozessor überzeugen. Dabei hat Sega zwei Hitachi 28 MHz RISC Prozessoren eingebaut. Er konnte sich jedoch nicht gegen Sonys PlayStation durchsetzen und wurde wieder einmal vom Markt genommen.

 


SCART

Der Scart-Anschluss ist das heute meistbenutzte Übertragungsmittel in Europa. SCART ist die Norm für sämtliche Kabel, über die ein Video- und Audiosignal übertragen wird. Außerhalb Europas sieht man kaum einen Scart-Anschluss, so dass dieser nur innerhalb Europa Erfolge feiern kann.


Soundtrack

Der Soundtrack ist die Hintergrundmusik eines Spiels.


Super NES

Der Super NES war der Nachfolger des sehr gut verkauften NES. Es kam 1990 in Japan auf den Markt und konnte mit 16-Bit auftrumpfen. Das Super Famicom verkaufte sich ebenfalls sehr gut und die deutschen Spieler kamen endlich am 2. April 1992 in den Genuss der 16-Bit-Maschine.

 

 

 

 

Texel

Texel ist die Bezeichnung für Pixel, die eine Textur bilden. Dabei kann auch ein Texel größer als ein Pixel sein.


Third Person

Ihr habt Tomb Raider schon einmal gespielt? Die Sicht, die die Spielfigur zeigt, ist die sogenannte Third Person Perspektive.


User

Ein User ist der Nutzer eines Spiels, einer Website, usw.

 

 

 

Vektor Grafik

Ein älteres Grafiksystem, das nicht viel darstellen konnte, um genau zu sein, nur Linien. Dabei wird Vektor Grafik auch heute noch gerne als Polygongrafik bezeichnet. Und Ihr erinnert Euch? Polygone sind nur karierte Flächen ohne Texturen. Das direkte Gegenstück ist die Voxelgrafik. Sie ermöglichte erstmals richtig die Darstellung von Objekten, konnte sich jedoch durch die aufwendige Berechnung nicht durchsetzen.


Wii

 

 

Die neueste Konsole von Nintendo, die insbesondere durch die schnurlosen Controller revolutionär erscheint. Nach ersten Verkaufszahlen konnte sich Nintendo mit der Wii klar vor der unmittelbaren Konkurrenz, der Playstation 3, positionieren.

 

 


WWW

WWW ist die Abkürzung für World Wide Web und beinhaltet das gesamte Netzwerk des Internets. Der Spieler kann Online-Zocken, sofern seine Konsole internettauglich ist und die Software dies unterstützt.


Xbox

Die Microsoft Xbox kam im gleichen Jahr wie der Nintendo GameCube auf den Markt. Mit einer fantastischen Grafik und einer Technik die sich gewaschen hat, möchte Microsoft wieder in das Konsolengeschäft einsteigen. Die Xbox selbst ist mit einem nVidia Grafikchip und einer 733 MHz starken CPU ausgerüstet. Hinzu liefert Microsoft noch eine 8 GB Festplatte mit und durch ein Zusatz kann der Benutzer auch aus der Xbox einen DVD-Player machen. Mit einer harten Preispolitik möchte Microsoft in einigen Jahren Sony Computer Entertainment vom Thron ablösen.

 

 


Zweite Person

Die Kameraperspektive bildet die Spielfigur von hinten ab. Zudem ist sie leicht nach oben versetzt.